Zur Person

Musik ist seine Leidenschaft und sein Beruf (Querflöte, Saxophon). Wolfgang Opitz (*1962 in München) konzertiert seit über dreißig Jahren an der Oper und am Theater, in Big- und Popbands. Als Mitglied des FunJazz-Quartetts „Table for Two“ stand er auf unzähligen Bühnen im In- und Ausland - u.a. im Circus Krone, Prinzregententheater, Gärtnerplatztheater. Und veröffentlichte bisher acht CDs. 

Wolfgang Opitz komponiert, arrangiert und produziert außerdem Songs, Film- und Werbefilmmusiken (Audi, BMW, Mc Donalds, Mercedes...) in unterschiedlichsten Musikrichtungen, hat schon mehrere Auszeichnungen bekommen (u.a. beim ARD-Radio-Kreativ-Wettbewerb, ADC, Ramses) und ist nun seit über zehn Jahren im eigenen Tonstudio in München tätig.

Derzeit arbeitet er mit dem "tetragon-project", zusammen mit Stefan Zaradic und Wolfram Winkel, als Musiker, Co-Autor und Co-Produzent an außergewöhnlichen immersive audio 3D-Kompositionen, die im Juli 2016 erstmals live im berühmten Ligeti-Saal im Mumuth der Kunstuni in Graz (s.u.) einem begeisterten Publikum vorgestellt wurden...


wolfgang opitz tetragon-project  copyright alexander wenzel

Foto: Alexander Wenzel


...und beschäftigt sich zusammen mit seinem Filmmusikollegen Dieter Schleip im Rahmen des Projekts "Munich on Air" intensiv mit Filmmusik zu München-Panorama-Fotografien von Michael Nischke.

Zur großen Freude von Opitz, Nischke und Schleip interessierte sich für dieses außergewöhnliche Kunstprojekt nicht nur die Kulturseite der SZ, sondern auch die Galerie Tosei in Tokyo, die diese Arbeiten nun im April 2017 in ihren Räumen erstmals in Japan ausstellte.

MoA SZ Kultur 6 10 15


Und für Saxophonfans nun viel Spaß beim Lauschen meiner Interpretation der "Air" von Johann Sebastian Bach für Altsaxophon und Orgel.


Arrangement für Orgel und Altsaxophon: Wolfgang Opitz

© WOLFGANG OPITZ 2017 · Kontakt: mail@wolfgang-opitz.eu